Auswertungshilfen

Die DO-G fördert Zusammenarbeit bei der Auswertung ornithologischer Daten


Die DO-G erkennt den hohen Wert der fachkundigen Erhebung von ornithologischen Daten gerade auch durch ehrenamtlich Forschende. Viele wertvolle Datensätze bleiben jedoch unveröffentlicht, weil z. B. die Expertise zur statistischen Analyse fehlt oder die hohen Anforderungen an eine Publikation von Seiten der Fachzeitschriften abschreckend wirken. Deshalb bietet die DO-G eine Förderung, die genau hier ansetzt, aber bisher selten genutzt wird: die Auswertungshilfe. Dieses Instrument der DO-G- Forschungsförderung unterstützt Kooperationen zur Aufbereitung von Datensätzen bis zur Publikation. Die Forschungskommission weist hiermit nochmals auf die Möglichkeit hin, finanzielle Unterstützung für die Auswertung vorhandener Datensätze und die Erstellung von Manuskripten zu beantragen (Auszug aus den Grundsätzen und Richtlinien der DO-G-Forschungsförderung):

„Auswertungshilfen unterstützen Kooperationen zur Aufbereitung bereits erhobener Daten bis zur Publikation. Die maximale Fördersumme beträgt € 500.-. Förderungsfähig sind Fahrt- und Unterbringungskosten für Antragstellende und/oder Kooperationspartner/Kooperations-partnerinnen. Eine Kooperationszusage ist dem Antrag beizufügen.“

Ein Beispiel für ein gefördertes Projekt ist die gelungene Zusammenarbeit von Dr. Nina Seifert und Dr. Steffen Hahn zu Überwinterungsgebieten von Rauchschwalben in Afrika. Sie haben untersucht inwieweit Erkenntnisse auf Basis stabiler Isotope mit Ergebnissen auf Basis von Geolokation übereinstimmen. Unterstützt durch eine Auswertungshilfe der DO-G konnte N. Seifert die von weiteren Kollaborationspartnern erhobenen Datensätze aus dem Freiland gemeinsam mit S. Hahn statistisch auswerten und zur Publikation aufbereiten. Die Ergebnisse des Projekts sind im Fachjournal PLoS ONE erschienen (PLoS ONE 13 (9): e0202025. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0202025).

Die vollständigen Grundsätze und Richtlinien der Forschungsförderung sind auf dem Webauftritt der Forschungskommission www.do-g.de/forschungsfoerderung abrufbar. Die Forschungskommission berät gerne im Vorfeld der Antragstellung.

Tim Schmoll, Sprecher Forschungskommission (im Sept. 2018)

 

Dieser Text als PDF-Download