Stellenbörse

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven: wissensch. Projektmitarbeiter/in

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven: wissensch. Projektmitarbeiter/in

Das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in für die Konzeption der ca. 1.000 qm großen Dauerausstellung.

 

Die neue erlebnisorientierte, zweisprachige Ausstellung beruht auf moderner Wissensvermittlung und vereint neben dem wissenschaftlichen Anspruch auch einen unterhaltenden, spielerischen Aspekt. Die globale Bedeutung des Weltnaturerbes Wattenmeer wird als emotionales, informatives und faszinierendes Erlebnis umgesetzt.

 

Wir bieten

Ihnen die Möglichkeit bei der Erstellung der neuen Weltnaturerbe Wattenmeer Ausstellung in der größten Informations- und Bildungseinrichtung im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und im niedersächsischen Gebiet des Weltnaturerbes Wattenmeer mitzuarbeiten.

 

Ihre Aufgaben

Sie realisieren das Ausstellungskonzept für die Neugestaltung der  Dauerausstellung in Zusammenarbeit mit den Ausstellungsgestaltern. Ihnen obliegt die wissenschaftliche Betreuung des Projektes sowie die wissenschaftliche Recherche zu den Ausstellungsthemen. Zu ihren Aufgaben gehören die Exponatrecherche, die Organisation der Objekt- und Medienverwaltung sowie der Leihverkehr. Sie verfassen Texte für die Ausstellung und die begleitenden Publikationen. Mit den wissenschaftlichen Kooperationspartnern vor Ort arbeiten Sie eng zusammen. Sie unterstützen die Geschäftsführung bei organisatorischen Aufgaben.

 

Wir erwarten

Ein mit Diplom oder Master abgeschlossenes Studium der Biologie (Schwerpunkt Meeresökologie)

Museums- und Ausstellungserfahrung

Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Organisationstalent und Kreativität

Hohe Einsatzbereitschaft

Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit

Sicherer Umgang mit Office-Anwendungen

 

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe TVöD 10. Die Stelle ist auf 9 Monate befristet. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bevorzugt per E-Mail

 

Dr. Juliana Köhler

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum

Südstrand 110 b, 26382 Wilhelmshaven

 

PDF-Download der Anzeige

Postdoc/PhD position in Evolutionary Ecology and Functional Genomics - Bielefeld University

Postdoc/PhD position in Evolutionary Ecology and Functional Genomics - Bielefeld University

Postdoc/PhD position in Evolutionary Ecology and Functional Genomics

One Postdoc or PhD position in evolutionary ecology and functional genomics is available at the Faculty of Biology at Bielefeld University in the Evolutionary Biology group (PD Dr Tim Schmoll, see http://www.uni-bielefeld.de/(en)/biologie/Evolutionsbiologie) in collaboration with the Department of Animal Behaviour (Dr Peter Korsten, see http://www.uni-bielefeld.de/biologie/animalbehaviour). The position is available immediately for 24 months (Postdoc) or until 31.12.2021 (PhD) and is funded by the German Research Foundation (DFG) within the collaborative research centre (SFB/TRR 212) A Novel Synthesis of Individualisation across Behaviour, Ecology and Evolution: Niche Choice, Niche Conformance, Niche Construction (NC3).

The goal of this project (project B04 of the collaborative research centre) is to test how male Zebra Finches conform to their social niche as set by the prevailing level of sperm competition. This will allow us to understand how individual variation in sexual competition generates individual variation, and covariation, in both competitive traits and parenting behaviour. ...

...

Review of applications will begin February 6th 2019 and continue until the position is filled. The successful candidate should start as soon as possible after the decision. For further information on the project and the departments, please contact Tim Schmoll or Peter Korsten with any informal inquiries.


Read more (PDF)