DO-G Jahresversammlung in Halle (Saale) - 29. September bis 3. Oktober 2017


Die Anmeldung von Postern ist bereits geschlossen.

Hinweise für Poster-Autoren

Hinweise für Poster-Autoren

Anmeldung von Postern

Posterbeiträge können bis spätestens 31. Juli nur hier über die DO-G Website angemeldet werden. Der späte Anmeldeschluss für Posterbeiträge soll es ermöglichen, auch sehr aktuelle Ergebnisse aus laufenden Untersuchungen vorzustellen, wozu wir ausdrücklich ermuntern.

Bei Schwierigkeiten mit dem Zugang bitte direkt mit dem Generalsekretär der DO-G Kontakt aufnehmen.

Poster können zu den Schwerpunktthemen, zu eventuell vorgesehenen Symposien und zu anderen Themen angemeldet werden. Die Poster sollen Ergebnisse zum Schwerpunkt haben, die bis zur Tagung noch nicht publiziert sind, oder sie sollen eine aktuelle Übersicht und Zusammenschau über ornithologische Themenbereiche geben. Der Autor eines Posters muss Mitglied der DO-G sein. Bei mehreren Autoren muss mindestens eine Person DO-G-Mitglied sein. Über Ausnahmen entscheidet der Generalsekretär.

Poster können in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein. Soweit es den Autoren möglich ist, werden Poster in deutscher Sprache erbeten. Bei der Anmeldung von Postern (auch von englischsprachigen) bitte eine Zusammenfassung in Deutsch von maximal 400 Wörtern im Formular einfügen. Sind Poster über noch laufende Untersuchungen geplant, so genügt es, in der Kurzfassung den Problemkreis zu umreißen, der behandelt werden soll. Die Kurzfassungen werden im Tagungsband abgedruckt.

Über die Annahme oder über Wünsche um Modifikation von Beiträgen entscheidet der Generalsekretär, ggf. nach Beratung mit den lokalen Organisatoren und dem Vorstand.

Es ist gute Tradition, dass sich auf den Jahresversammlungen der DO-G ein breites Spektrum an Teilnehmerinnen und Teilnehmern – vom Hobbyornithologen bis zum Hochschullehrer – trifft und austauscht. Daher sollen Thema, Zusammenfassung und die Beiträge selbst allgemein verständlich abgefasst werden.

Die Zuordnung der Poster zu einem bestimmten Themenkreis sollte bei der Anmeldung vorgeschlagen werden, liegt aber letztlich im Ermessen des Generalsekretärs.

Posterausstellung

Poster dürfen das Format DIN A 0 (hochkant) nicht überschreiten. Folgende Richtlinien haben sich bewährt: Titel in Schriftgröße 100 Pt (z. B. ein H ist dann 2,5 cm hoch), Text nicht unter Schriftgröße 22 Pt (knapp 6 mm Höhe für einen Großbuchstaben); Name, Anschrift und zur Erleichterung der Kontaktaufnahme möglichst ein Foto der Autoren im oberen Bereich des Posters; auch aus 1,5 m Entfernung noch gut erkennbare Gliederung und Lesbarkeit.

Während der Poster-Präsentationen soll zumindest jeweils ein Posterautor in der Nähe seines Posters anzutreffen sein. Eine Prämierung der informativsten Poster durch die Tagungsteilnehmer ist geplant. Die Preisverleihung erfolgt am Gesellschaftsabend.

Die Posterautoren können auf der Tagung wieder von ein bis zwei (erfahreneren) Kollegen zu den Inhalten ihres Posters professionelles Feedback und Beratung erhalten. Dieser Wunsch kann bei der Anmeldung des Posters online angewählt werden.

Erweiterte Zusammenfassung Ihres Posters in der "Vogelwarte"

Den Zusammenfassungen der Vorträge und Poster soll im Anschluss an die Tagung in der Zeitschrift „Vogelwarte“ in Form eines Tagungsheftes ein größerer Raum geboten werden. Dazu wird den Autoren die Gelegenheit gegeben, innerhalb von zwei Wochen nach der Jahresversammlung (Annahmeschluss 18. Oktober 2017) eine erweiterte Zusammenfassung ihrer Poster einzureichen. Diese können dann bis zu 600 Wörter, eine Grafik und maximal sechs Literaturzitate enthalten. Der zusätzliche Platz sollte vor allem zur Darstellung konkreter Ergebnisse sowie für die Diskussion genutzt werden. Details hierzu erhalten die Autoren kurz vor der Tagung per e-mail.