Herzlich Willkommen

auf den Seiten der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft e.V.

Die Deutsche Ornithologen-Gesellschaft (DO-G) hat sich der Förderung der Ornithologie in alle Richtungen verschrieben. Dabei stehen wir für Kontinuität und Beständigkeit - gegründet im Jahr 1850 ist die DO-G eine der ältesten wissenschaftlichen Vereinigungen der Welt.
Die DO-G bietet Ihnen auf diesen Seiten aktuelle Informationen zu vielfältigen Themen rund um die Ornithologie.
Termine, Informationen rund um die DO-G und eine Vielzahl weiterführender Links - wir möchten Sie herzlich einladen, in den Inhalten unserer Seite zu stöbern und wünschen Ihnen viel Freude dabei.

Aktuelles

News und Termine:
  • Naturschätze in Gefahr: online-Befragung zum Erhalt der EU-Naturschutzrichtlinien war ein voller Erfolg
    Im Januar startete die EU-Kommission den „Fitness-Check“ der Vogelschutz- und der Fauna-Flora-Habitat-(FFH)-Richtlinie. Über 500.000 Menschen in Europa haben sich online für den Erhalt der Richtlinien und für den Schutz unserer Naturschätze starkgemacht! > Hier mehr dazu (über nabu.de)
  • 2. Schreiadlersymposium der Deutschen Wildtier Stiftung in Zusammenarbeit mit dem EU-LIFE Projekt Schreiadler 04.-06. September 2015 Schorfheide-Chorin. Mehr auf www.schreiadler.org.


DO-G Jahresversammlung Konstanz 30.09.-05.10.2015

Die Anmeldung zur DO-G Tagung ist geöffnet.
Anmeldeschluss für Vorträge: 31. März, für Poster: 1. August.

> Programm und Anmeldung

DO-G vergibt Reisestipendien zur EOU-Tagung Badajoz (Spanien)

Vom 24. bis 28. August 2015 findet im spanischen Badajoz die 10. Tagung der European Ornithologists' Union statt.  > Infos zur Tagung hier.

Nachwuchswissenschaftler, die seit mindestens einem Jahr DO-G Mitglied sind und auf der Tagung einen Vortrag oder Posterbeitrag präsentieren wollen, können sich kurzfristig um ein Reisestipendium à maximal 500 € p.P zur EOU-Tagung 2015 bewerben. Einzelne Stipendien sind jetzt noch zu vergeben, bis das Kontingent erschöpft ist. Alle Informationen zur Stipendien-Bewerbung finden Sie auf unserem > Infoblatt.


Deutsche Wildtier Stiftung vergibt Forschungspreis 2015

Forschung an heimischen Wildtieren hat in Deutschland Seltenheitswert. Daher vergibt die Deutsche Wildtier Stiftung auch 2015 ihren Forschungspreis. Dieser ist mit bis zu 50.000 Euro dotiert und wird in Form eines Stipendiums und/oder als Sachkostenförderung vergeben. Angesprochen werden Nachwuchswissenschaftler, die mit ihren Arbeiten neue Erkenntnisse über heimischen Wildtiere liefern. Neben wildbiologischen Projekten können auch Forschungsarbeiten zum Thema „Mensch und Wildtier" eingeschickt werden, die sich mit rechts-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Fragen auseinandersetzen.
Weitere Info s. Plakat rechts oder www.deutschewildtierstiftung.de/forschungspreis


EOU 2015 in Badajoz

The 10th Conference of the European Ornithologists’ Union is being held in Badajoz, Spain, on 24 - 28 August 2015, hosted by the University of Extremadura in Badajoz.

The EOU conference is one of the largest meetings of ornithologists in the world. The scientific programme will cover a broad range of ornithological issues including plenary lectures, symposia, round tables, contributed papers and poster sessions.

The scientific programme and more information about the conference programme can be found at www.eou2015science.org.                > Invitation (PDF)


Wechsel im Amt des Schatzmeisters

Auf der zurückliegenden DO-G Jahresversammlung in Bielefeld wurde der Nachfolger unseres Schatzmeisters Joachim Seitz gewählt, dessen Amtszeit turnusgemäß mit Jahresbeginn 2015 endete. Wir danken Joachim Seitz herzlich für sein langjähriges und sehr erfolgreiches Engagement für unsere Gesellschaft.

Gleichzeitig begrüßen wir unseren neuen Schatzmeister Dr. Volker Blüml.   > DO-G Vorstand 2015


DO-G vergibt Preise an herausragende Wissenschaftler

Zur Eröffnung unserer 147. Jahresversammlung vom 1.-6. Oktober 2014 in Bielefeld zeichnete die DO-G durch ihren Präsidenten Dr. Stefan Garthe erneut vogelkundliche Spitzenforschung aus. In diesem Jahr ging der Preis der Horst-Wiehe-Stiftung an Jens Hering und der Hans-Löhrl-Preis an Dr. Christian Rutz.

Mehr zu Preisen und Preisträgern ...


Studie zum Stammbaum der Vögel: FAZ berichtet über Artikel aus dem Journal of Ornithology

Eine Untersuchung mit einem verbesserten Verfahren der Digitalmikroskopie legt nahe, dass Vorfahren eines gefiederten Fossils aus China bei den Archosauriern, die lange vor den Dinosauriern lebten, einzuordnen sind.  Die Veröffentlichung von S.A. Czerkas und A. Feduccia erschien am 9. Juli 2014 online im Journal of Ornithology und wurde von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 23. Juli 2014 mit ihrem Artikel „Rütteln am Stammbaum der Vögel“ zitiert. Hier der online-Artikel der FAZ.


Fachgruppe Agrarvögel: Tagungsband zum Treffen in Kleinmachnow März 2013

Zum FG-Treffen „Agrarvögel – ökologische Bewertungsgrundlage für Biodiversitätsziele in Ackerbaugebieten“ im März 2013 in Kleinmachnow ist unter Federführung des Julius-Kühn-Instituts und in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe ein Tagungsband erschienen. Der gesamte Band sowie die einzelnen Beiträge sind im Julius-Kühn-Archiv als PDFs verfügbar. Die Vorträge stehen außerdem im Original auf der Seite der FG zum Download zur Verfügung.


3. DO-G Nachwuchstagung: Jungforschende trafen sich erstmals in Wilhelmshaven

Vom 15. bis 17. November 2013 trafen sich 20 junge und fünf etablierte Ornithologen am Institut für Vogelforschung 'Vogelwarte Helgoland' in Wilhelmshaven. Neben der Vorstellung eigener Forschungsprojekte gab es die Möglichkeit zum Informations- und Gedankenaustausch mit Praxis-Tipps für junge Forschende, z.B. hinsichtlich Finanzierung und Präsentation von eigenen Projekten. > Mehr ...


Rückblick: DO-G Weiterbildung Museumsornithologie - 1. und 2. November 2013 in Halle/Saale

Im November 2013 fand in produktiver Atmosphäre unter Leitung von Dr. Frank Steinheimer und Rüdiger Becker am Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen ZNS in Halle eine DO-G Weiterbildung in Museumsornithologie statt - lesen Sie hier den Bericht eines Teilnehmers.


Fachgruppe Spechte tagte auf dem Feldberg

Vom 14.-16. Juni 2013 tagte die Fachgruppe Spechte der DO-G im Haus der Natur auf dem Feldberg im Schwarzwald. Dabei stand neben anderen Themen auch der dort heimische Dreizehenspecht im Focus. Lesen Sie einen Artikel der Badischen Zeitung zur Spechttagung ...

www.spechte-net.de


DO-G gewährt finanzielle Förderung zur Auswertung ornithologischer Daten

Juni 2013

Die DO-G fördert die fachkundige Auswertung von ornithologischen Daten durch ehrenamtlich Forschende durch die sog. Auswertungshilfe. Wir unterstützen Mitglieder bei Kooperationen zur Aufbereitung von Datensätzen bis zur Publikation. Beantragen Sie finanzielle Unterstützung. Mehr ...


Forschungsförderung für DO-G Mitglieder

Sind Sie DO-G Mitglied? Dann nutzen Sie unser Angebot zur Förderung Ihres Forschungsprojekts.
Seit dem 2. Juni 2013 gibt es dazu neue Richtlinien. Informieren Sie sich hier...


 

29.04.2013

Neue Fachgruppe "Bienenfresser" gegründet

Anlässlich des Bienenfresser-Symposiums im Oktober 2012 in Kerzenheim/Pfalz wurde die Idee einer deutschlandweit agierenden Bienenfresser-Fachgruppe geboren und im Frühjahr 2013 mit der Gründung der FG Bienenfresser in der DO-G realisiert. Infos zur neuen Fachgruppe ...


Fachgruppe Bioakustik in der Feldornithologie:

Infos zu unserer neuen Fachgruppe hier.

 


01.01.2013

Neuer Vorstand im Amt

Seit Beginn des neuen Jahres ist nun der neue Vorstand der DO-G im Amt. PD Dr. Stefan Garthe hat die Amtsgeschäfte von unserem langjährigen Präsidenten Prof. Dr. Franz Bairlein übernommen. Ebenso haben Prof. Dr. Hans Winkler und Dr. Wolfgang Fiedler am 1. Januar Ihre Ämter abgegeben. Neu im Vorstand sind jetzt Prof. Dr. Martin Wikelski als Erster und Dr. Hans-Ulrich Peter als Zweiter Vizepräsident, das Amt des Generalsekretärs hat Dr. Ommo Hüppop übernommen. Zur Übersicht DO-G-Vorstand ...

 


 

19.11.2012 - Fachgruppe Vögel der Agrarlandschaft in der DO-G

Positionspapier "Ökologische Vorrangflächen (ÖVF)"

DO-G Expertengruppe fordert Anteil von mehr als 10 % Ackerbrachen und sehr extensiv genutzte Agrarflächen je gefördertem Landwirtschaftsbetrieb. Als ÖVF sollten nur Flächen- und Nutzungstypen mit ausreichenden ökologischen Wirkungen hinsichtlich der Biodiversitätsziele angerechnet werden, Einsatz von Dünger und Pflanzenschutz sollte auf diesen Flächen nicht erlaubt sein. Das Papier nimmt damit Stellung zu aktuellen Plänen der Europäischen Kommission.

Zum Positionspapier

 


Neue DO-G Fachgruppe "Bioakustik in der Feldornithologie" gegründet

Nun ist es so weit: Auf der diesjährigen Jahresversammlung in Saarbrücken Anfang Oktober 2012 wurde die Fachgruppe offiziell ins Leben gerufen. Infos, Ziele und Kontakt: Gründung FG Bioakustik (pdf 0,5 MB)


VBIO ermöglicht Kombi-Mitgliedschaft für DO-G-Mitglieder

Sind Sie DO-G-Mitglied? Die DO-G ist als Fachgesellschaft Mitglied des VBIO (Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland). Als DO-G-Mitglied haben Sie dadurch jetzt die Möglichkeit, Community-Mitglied mit reduziertem Beitrag beim VBIO zu werden!
Nutzen Sie auch die Möglichkeit einer Studentischen Doppelmitgliedschaft in der DO-G und im VBIO, ab 25 € im Jahr!

Weitere Informationen ...

 


Februar 2012 - Eckpunktepapier von DRV und DDA:

Regenerative Energiegewinnung und Vogelschutz

Als Ergebnis eines gemeinsamen Workshops am 29. Oktober 2011 in Münster haben DRV - Deutscher Rat für Vogelschutz und DDA - Dachverband Deutscher Avifaunisten ein Eckpunktepapier zum Ausbau regenerativer Energiegewinnung vorgelegt. Das Papier soll den Mitgliedsverbänden und ihren Untergliederungen vor Ort in der Diskussion um den Ausbau der regenerativen Energieformen bei der Positionierung helfen, so Dr. Andreas von Lindeiner, Präsident des DRV.

Eckpunktepapier Regenerative Energiegewinnung und Vogelschutz

 


16.01.2012 - Position

Stellungnahme der DO-G zur Bekämpfung von Rabenvögeln

In den zurückliegenden Wochen ist das massenhafte Abschießen von Rabenvögeln in einigen Regionen durch Teile der Jägerschaft Thema der öffentlichen und medialen Diskussion gewesen. Seitens der Jägerschaft wurde dabei u.a. auf den durch Krähen ausgeübten Prädationsdruck verwiesen und dazu auch das gemeinsam von DO-G und DDA (Dachverband Deutscher Avifaunisten) verfasste Positionspapier zur aktuellen Bestandssituation der Vögel der Agrarlandschaft (PDF 0,3 MB) angeführt (siehe dazu auch Artikel oben). Dort wird unter Rückgangsursachen und Belastungsfaktoren neben vielen schwererwiegenden anderen Punkten auch auf einen hohen Prädationsdruck für Bodenbrüter durch Raubsäuger, aber auch durch Vogelarten, wie z.B. Krähen, hingewiesen. Einer daraus abgeleiteten Rechtfertigung zur Krähenbekämpfung widerspricht die DO-G jedoch ausdrücklich und hat dazu folgendermaßen Stellung bezogen:

Stellungnahme des Präsidenten der DO-G (PDF 0,4 MB)

 


30.09.2011 - DO-G Fachgruppe

Vögel der Agrarlandschaft - Gemeinsames Positionspapier von DDA und DO-G

Keine andere Vogelartengruppe war in den letzten Jahrzehnten in Deutschland von so starken und anhaltenden Bestandsrückgängen betroffen wie die Vögel der Agrarlandschaft.
Basierend auf verschiedenen Forschungsprojekten der in der Fachgruppe "Agrarvögel" der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft (DO-G) versammelten Wissenschaftler liegen umfangreiche Informationen über die Ursachen der negativen Bestandsentwicklung vieler Agrarvogelarten vor.
Die Bestandsdaten selbst werden im Rahmen von Monitoring-Programmen u.a. durch den Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) erhoben, und alljährlich im Nachhaltigkeitsindikator "Artenvielfalt und Landschaftsqualität" bilanziert, der für den Landschaftstyp "Agrarland" einen besorgniserregenden Zustand der Biologischen Vielfalt konstatiert und feststellt, dass sich die aktuelle Entwicklung weiterhin von den in der nationalen Biodiversitätsstrategie vorgegebenen Zielen entfernt ...

Lesen Sie hier die aktuelle Pressemitteilung (PDF 0,1 MB).

Zum Download: Positionspapier zur aktuellen Bestandssituation der Vögel der Agrarlandschaft (PDF 0,3 MB).

 


Aktuelle DO-G Publikationen:

Handbuch "Vögel vermessen - Measuring birds"

Dieses Werk wurde von Feld- und Museumsornithologen entwickelt und stellt zum ersten Male eine große Zahl verschiedener Messstrecken an Vögeln vergleichend dar. Ein Muss für Beringer, Kustoden, Präparatoren und alle, die sich mit der Morphometrie beschäftigen. Mehr...

vol. 152 - suppl. 2
vol. 152 - suppl. 1
Journal-Sonderhefte

Vol. 153, Issue 1 Suppl. Aug. 2012 - 25th International Ornithological Congress, Campos do Jordão, Brazil, 22 to 28 August 2010 (NUR ONLINE!)

Vol. 152, suppl. 2, Feb. 2012 - Proceedings EURING Analytical Conference 2009

Vol. 152, suppl. 1, Sep. 2011 - Proceedings Centenary Symposium 'Vogelwarte Helgoland' - Linking Migration and Population Studies

-> Online-Einsicht und Bestellung der Druckversionen

 

 

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.